Dreiflüsse-Trachtengau Passau

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start - Jugend - Die Trachtenjugend vom Dreiflüsse -Trachtengau Passau verbrachte ihren Jahrtag auf „Gut Aichet“

Die Trachtenjugend vom Dreiflüsse -Trachtengau Passau verbrachte ihren Jahrtag auf „Gut Aichet“

E-Mail Drucken PDF
Leider war der Himmel bedeckt, aber die Kinder und Jugendlichen brachten die Sonne beim gemeinsamen Gottesdienst in alle Herzen, den Pfarrer Alois Aneteder zelebrierte. Mitgestaltet hatten ihn die Kinder der Vereine vom Gebiet vier des Dreiflüße – Trachtengaues. Gaujugendwart Robert Frank freute sich das so viele Kinder und Jugendliche gekommen sind. Er begrüßte außerdem noch unseren Gauvorstand Walter Söldner und Kons.Günther Kreutler mit Jugendleiterin Lisa Reitbauer vom Verband der Heimat- u.. Trachtenvereine Linz und Umgebung.

Den ganzen Tag über wurde an verschiedenen Stationen was geboten. Mit Begeisterung waren die Kinder dabei, ob sie aus Heu Mäuse bastelten oder kleine Drachen. Auch das erraten der Tänze nach ein paar Tönen fand großen Anklang. Fleißig sammelten sie bei jeder Station die Nägel und das Hufeisen, die sie noch zum Abschluß brauchten. Wie so ein Hufeisen entsteht zeigte ihnen den ganzen Tag über der Schmid Michael Palltinger. Er legte das Eisen ins Feuer und schlug es auf den Amboss so lange, bis es die Form vom Hufeisen erhielt.

Am Nachmittag wanderten einige unter der Führung von Bürgermeister und Vorstand vom Trachtenverein Kellberg Alex Sagberger zur Grafmühle. Hier wird das Brot noch mit dem Holzofen , der 1928 schon gebaut wurde gebacken. Wie aus dem Getreide Mehl wird erklärte uns Hausherr Josef Bauer bei seiner Führung durch die Mühle.
Hunger und Durst mußten keiner leiden, es gab genügend Getränke und zur Stärkung gab es am Mittag eine Kartoffelsuppe und auch noch Kuchen.
Mit den gesammelten Nägeln und dem Hufeisen fertigten sie ihre Erinnerungsgaben selber an. Die Hufeisen wurden auf ein vorgefertigtes Brett genagelt.
Die große Reithalle wurde kurzerhand zur Tanzbühne, denn zum Abschluß spielten einige Kinder mit ihrer Steierischen zum Hirtamadl auf.
Astrid Bichlmeier Jugendleiterin vom ausrichtenden Verein „Grenzlabuam“ Ratzing bedankte sich bei den Kindern, das sie alle so schön mitgemacht haben. Vor allem bedankte Sie sich bei Hausherrn Christian Aneteder, das er die Räumlichkeiten auf seinem Gut zur Verfügung stellte und die Kinder auch noch reiten durften.
Gauvorstand Walter Söldner dankte ebenso den Kindern und Jugendlichen und wünscht sich, das ie im nächsten Jahr wieder beim Gaujugendtag dabei sind.







mehr Fotos